Höhlensystem Kirchberg an der Raab

Der unterirdische Gang unter dem Kirchberger Urlas Wald wurde um 1870 von einem Bauern angelegt, um in den Wintermonaten Schotter abzubauen. Der historische Verein für das Kirchberger Ländchen hat es sich zur Aufgabe gemacht die zahlreichen Gänge und Höhlen der Umgebung zu erforschen.

Rund fünf Meter über der Decke des Schottergangs befinden sich keltische Hügelgräber. Obwohl der Urlas-Gang in den Sand bzw. Schotter getrieben worden ist, sind die Wände beinahe so hart wie Beton. Der Verein stützt sich bei der Suche nach solchen Gängen und Höhlen zumeist auf alte Sagen und Erzählungen. Glaubt man diesen, so existiert an dieser Stelle auch noch ein weiterer Gang, der bis zum Schloss Kirchberg führen soll und vermutlich als Fluchtweg gedient hat.

Es wurden bereits zahlreiche weitere Gänge in der Umgebung von Kirchberg an der Raab entdeckt die nun auf ihre Erforschung warten.

Besonderheit: Anlässlich einiger Sonderführungen im August 2013, konnte dieses 360° Panorama des Schaustollens erstellt werden, welcher durch eine besondere Ausleuchtung mittels LED Lampen buchstäblich in neuem Licht erstrahlte.

Aufnahmedatum: 27. August 2013

Link: www.kirchberger-laendchen.at

Beneath the Urlas forest in Kirchberg you’ll find this underground vein built by a farmer in 1870 to mine gravel during the winter months. The local historical society (Historischer Verein für das Kirchberger Ländchen) made it its business to explore the numerous veins and caves within the surroundings of Kirchberg.

A celtic barrow is located roughly 5 meters (16.4 feet) above the ceiling of this gravel vein. Although the Urlas-vein is drilled into sand and gravel, its walls are nearly hard as concrete. For the exploration of those veins and caves the historical society rely on local legends, sagas and narratives. It is believed that, according to those sagas, there is another vein ranging from here to the Kirchberg palace which was probably used as an escape path.

Numerous other veins and caves were already discovered in the surroundings of Kirchberg an der Raab and are waiting for their investigation.

Speciality: During some special guided tours through the vein in August 2013, it was possible to shoot this 360° panorama. Especially for these tours the vein was lit-up by LED letting it shine like new.

Shooting date: August 27, 2013

Dieses 360° Panorama einbetten | Embed Code:

<iframe src="https://steiermark360.com/vr/link/5b30b8d5e62c0" width="700" height="450" frameborder="0" bgcolor="#000000" target="_blank" allowfullscreen webkitallowfullscreen mozallowfullscreen></iframe>