Semmeringbahn

Dieses 3 Gigapixel Panorama zeigt die, von Carl von Ghega geplante und 1854 eröffnete, Semmeringbahn welche seit 1998 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, und als Meilenstein der Eisenbahngeschichte zählt. Sie verbindet auf einer Streckenlänge von 41 km das steirische Mürzzuschlag mit dem niederösterreichischen Gloggnitz.

Eine Zugfahrt über den Semmering gehört auch heute noch zu einem besonderen Erlebnis. Die Bahn windet sich durch zahlreiche Tunnel und Viadukte durch die abwechslungsreiche Landschaft. Den Scheitelpunkt der Strecke erreicht man am Bahnhof Semmering. Entlang der Strecke finden sich zahlreiche historische Bauten, von denen viele noch aus der Zeit der Monarchie stammen.

Das wohl berühmteste Bauwerk entlang der Strecke ist das Kalte-Rinne-Viadukt, welches sich mit seinen 184 m Länge über den Adlitzgraben spannt. Fünft Gewölbe in der unteren und zehn Gewölbe in der oberen Etage prägen das mächtige Bauwerk.

Den Standort dieses Gigapixel Panoramas dürften viele schon buchstäblich in den Händen gehalten haben. Diese Aussicht (auf der niederösterreichischen Seite der Semmeringbahn) trägt den Namen „20-Schilling-Blick“, da diese  ab 1968 auf der Rückseite der 20-Schilling-Banknote zu sehen war.

Aufnahmedatum: 20. Mai 2014

Link: www.semmeringbahn.at

This 3 gigapixel panorama is showing the Semmering railway, which was planned by Carl von Ghega and opend in 1854. Since 1998 the 41 km (25.5 mi) long railway – connection the Styrian city Mürzzuschlag and Gloggnitz in Lower Austria – is a UNESCO World Heritage Site.

To this day a train ride over the Semmering is a special experience. The railway passes numerous tunnels and viaducts and leads through varied landscape. The line reaches it summit at the Semmering railway station. Along the railroad you’ll find many historic buildings dating back to the monarchy.

The most famous structure along the Semmering railway is the Kalte-Rinne-Viaduct (Cold-Ditch-Viaduct) with its 184 m (603.7 ft) length traversing the Adlitzgraben. The imposing structure features five arches at the bottom and ten arches at the upper floor.

Some, or maybe many of you, may have had this view literally in your hands. Today this special view and location (on the Lower Austrian side) is called „20-Schilling-View“, because this outlook was featured on the rear side of the 20 Schilling banknote since 1968.

Shooting date: May 20, 2014

Dieses 360° Panorama einbetten | Embed Code:

<iframe id="steiermark360" src="https://steiermark360.com/panos/semmeringbahn_giga" width="100%" height="650" allowfullscreen="true"></iframe>