1000-jährige Eiche

Am Ende des Eichenweges in Bierbaum an der Safen – nahe Bad Blumau – steht sie: Die 1000-jährigen Eiche. Das genaue Alter dürfte 1000-1200 Jahre betragen. Sie ist eines der ältesten Naturdenkmäler Österreichs und gilt darüberhinaus als älteste Eiche Mitteleuropas. Mit einer Höhe von 30 Meter, einem Kronendurchmesser von 50 m und 8,75 m Stammumfang ist sie wahrlich ein Naturwunder.

Dieser Baum könnte – sofern er sprechen könnte – wohl einige Geschichten über die Habsburger und Babenberger oder die Türkenkriege. Als Christoph Columbus beispielsweise Amerika entdeckte war die Eiche schon jenseits der 600 Jahre alt.

Dieser Ort unter dem Baum war schon seit jeher ein besonderer. Unter der prachtvollen Krone wurden viele Feste gefeiert – aber auch ein Richtplatz soll sich hier in der Vergangenheit befunden haben.

Dabei wäre die Geschichte des Baumes beinahe zu Ende gewesen. Nach einem Blitzschlag wurde der Stamm, in den 1970er Jahren, mit Beton ausgegossen um den Baum zu retten und zu stabilisieren. Die Eiche begann zu verfaulen, da das Wasser nun nicht mehr abfließen konnte. 1989 wurde dies erkannt und der Beton entfernt – somit stehen weiteren 100 Jahren nun nichts mehr im Wege.

Aufnahmedatum: 7. Februar, 2016

Link: www.bad-blumau.com

There it is – at the end of the Eichenweg (lit. Oak Way) in the village of Bierbaum an der Safen – near Bad Blumau: The 1000-years old Oak. The exact age may vary between 1000-1200 years. The tree is one of the oldest nature landmarks in Austria and is regarded as the oldest oak tree in Central Europe. With its height of 30 meters, a treetop diameter of 50 meters and 8,75 m trunk circumference it’s truley a miracle of nature.

The old oak could tell us – if it could speak – a whole lot of stories about the Habsburgs or the Babenbergs as well as some tales about the turks war. The tree was already more than 600 years old as Christoph Columbus discovered America for example.

This place under the tree has always been a special one. A lot of festivals were celebrated underneath the splendid tree crown – but it should have also been used as a place of execution in the past.

Although, the history of the tree was nearly at an end. After a lightning stroke damaged the trunk, it was filled up with concrete in the 1970s to rescue and stabilize the tree. The oak started to rot due to the fact that the water couldn’t drain off anymore. In 1989 the problem was recognized and the concrete was removed – therefore another 100 years are well ahead.

Shooting date: February 7, 2016

Dieses 360° Panorama einbetten | Embed Code:

<iframe id="steiermark360" src="https://steiermark360.com/panos/1000_jaehrige_eiche" width="100%" height="650" allowfullscreen="true"></iframe>